≡ Menu

So erhöhst Du Deine Libido mit Testosteron

Mit Testosteron die Libido steigern

Das Hormon „Testosteron“ und wie damit die Libido steigern?

Mit Testosteron Deine Libido steigern

Das unsere Libido nicht nur aus purer Liebe entsteht, sondern vor allem durch Hormone ist schon seit Längerem bekannt. Dabei fällt ein Name immer wieder: Testosteron. Aber was bewirkt das berühmteste aller männlichen Hormone wirklich? Kann die Einnahme von Testosteron die Libido steigern?

Über Testosteron, die Libido und die Männer

Im Allegmeinen Volksmund gilt die Regel: Ein höherer Testosteronspiegel gleich eine größere Libido, ein niedriger ist dabei oft automatisch schuld an dem Verlust dieser. Testosteron wird auch Männerhormon genannt, weil Männer förmlich ständig einen sehr hohen Testosteronspiegel aufweisen. Das schöne Geschlecht hingegen hat nur in der Zeit vor dem Eisprung einen leicht erhöhten Testosteronspiegel.

Den höchsten Testosteronspiegel haben Männer kurz nach dem Abschluss der Pubertät in einem Alter von circa 20 Jahren.

Ab diesem Zeitpunkt beginnt der Spiegel jedoch wieder zu sinken, zwar langsam aber stetig. Merkbar macht sich dies, wenn man die sexuelle Aktivität von 20 Jährigen mit der von 30 Jährigen vergleicht. Mit einem erhöhten Testosteronspiegel lässt sich also auch die Libido steigern. Testosteron ist also ein natürliches Potenzmittel.

 

Auch das weibliche Geschlecht verfügt über Androgene (dies ist ein Sammelbegriff für die Hormone, welche eher den Männern zugeschrieben werden). Diese werden zum einen in der Nebenniere aber auch im Eierstock produziert.

In dem zuletzt genannten entsteht Testosteron vor allem als Nebenprodukt des weiblichen Sexualhormons: Östrogen.

„Testosteronspiegel“ und die „Libido steigern“, die Wörter gehören fast untrennbar zusammen. Aber auch andere Wege haben den Effekt, wenn es darum geht, die Libido eines Menschen zu steigern. Zentral sind hier z. B. die psychosozialen Faktoren.
Als Beispiel: Sogar mit überdurchschnittlichem Testosteronspiegel, wird ein Mann der Probleme in der Beziehung zu seiner Partnerin hat, weniger bis kaum Lust haben mit ihr zu schlafen.

Mit Testosteron die Libido steigern- natürliche Methoden

Neben chemischen- medikamentösen Mitteln gibt es jedoch auch noch eine Vielzahl natürliche Tipps um einen gesunkenen Testosteronspiegel wieder zu erhöhen und dadurch die Libido zu steigern.
Die erste Möglichkeit scheint auf den ersten Blick widersprüchlich zu sein: mehr Sex. Denn die Lust entsteht nicht nur durch einen hohen Testosteronspiegel, sie lässt diesen auch steigern.

Mit Testosteron die Libido steigernDarüber hinaus ist auch ein guter und vor allem ausreichend Schlaf wichtig, damit dem Körper genug Zeit bleibt, sich von den Strapazen des Tages zu erholen.

Ein zusätzlicher Faktor ist die Ernährung. Wer viel Fett zu sich nimmt und allgemein eine eher unausgeglichene Ernährung hat, der verfügt wahrscheinlich auch über einen geringeren Testosteronspiegel, als jemand der sich an die empfohlenen Mengen der WHO hält. Was die Ernährung angeht, kann auch Vitamin B, die Produktion von Testosteron unterstützen und dadurch die Libido steigern.

Der Vitamin B-Komplex ist dabei in tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln enthalten. Beispiele sind hier frischer Fisch, diverse Milchprodukte sowie Gemüsesorten wie Brokkoli, Spinat oder auch Grünkohl.
Ein viel unterschätzter Faktor ist auch der Alkohol.

Wer die Libido steigern möchte, mit Hilfe von Testosteron, tut gut daran den Alkoholkonsum auf ein Minimum zu reduzieren.

Das Testosteron und die Männlichkeit

Einer der zentralsten Effekte des Sexualhormons tritt sicherlich in der Pubertät nach vorn. In dieser Zeit fördert der erhöhte Hormonspiegel die Ausprägung der primären und sekundären männlichen Geschlechtsmerkmale wie z.B. Den Bartwuchs und den Stimmbruch, welcher zur Entwicklung einer tieferen Stimme führt, aber auch die Prostata, den Penis und die Hoden.

Darüber hinaus werden die Sexualprozesse innerhalb des Körpers beeinflusst, zum Beispiel die Bildung von Spermien, das Bekommen einer Erektion oder der psychische Prozess, welcher zur Entwicklung von Lust führt. Es werden jedoch nicht nur diese primären Vorgänge beeinflusst, sondern auch der Aufbau der Muskeln, die Verteilung des Unterfetts, der Knochenstoffwechsel oder das Immunsystem.

Letzteres wird vor allem durch die Bildung von roten Blutkörperchen beeinflusst. Neben den physischen Prozessen wird jedoch auch die Psyche durch den Hormonspiegel beeinflusst. Nach dem allgemeinen Volksmund macht das Testosteron nicht nur körperlich männlich oder ist ein Weg zum Libido steigern, sondern verstärkt auch die „typisch männlichen“ Charakterzüge, wie z.B. Ein erhöhtes Aggressionsniveau oder eine schnellere Bereitschaft sich auf (körperliche) Konflikte einzulassen.

Neben den negativen Eigenschaften wird jedoch auch laut aktuellen Studien eine positive Eigenschaft verstärkt: Ehrlichkeit. Diesem Prozess zugrunde liegt wahrscheinlich die Tatsache, dass das männliche Testosteron zu einer Steigerung des Selbstwertes und des individuellen Stolzes führt.

Entgegen allen Klischees beeinflusst Testosteron also eine Vielzahl an Eigenschaften und Verhaltensweisen. Der berühmteste Zweck bleibt wahrscheinlich jedoch nach wie vor: Die Libido steigern.

Wenn Du mir helfen willst, kannst Du Meintestosteronsteigern.de teilen und bewerten.

 
{ 2 comments… add one }
  • Werner Borgstedt 24. März 2017, 17:18

    Hallo,
    hätte gerne gewusst, aus welchem Material die entsprechen Kapseln z. B. bei den Testosteronkapseln sind ? Sollten die Kapseln z. B. aus Schweinecelantine bestehen, kommen diese für mich nicht in Frage!
    Für Ihre Mühe und Antwort bedanke ich mich schon jetzt.
    Mit vielen Grüßen
    Werner Borgstedt

    • Thomas 24. März 2017, 20:42

      Hallo Werner,
      die Kapseln vom Vitamaze L-Arginin 4500 sind zum Beispiel aus Hartgelantine vom Rind, oder die von ExVital, die sind aus Mictocrystallline Cellulose. Das Testosterol™250 ist auch rein pflanzlich. Hoffe, ich konnte ein wenig helfen.

      Beste Grüße
      Thomas

Leave a Comment