≡ Menu

Testosteron natürlich steigern

9Testosteron natürlich steigern ist einfacher, als Du denkst. Befolge einfach meine Methoden…

Testosteron natürlich steigern

Du hast soeben gefunden, wonach Du gesucht hast.

Es kann eigentlich nur zwei Gründe geben, warum Du gerade auf dieser Seite bist.

Entweder Du bist jung, sportlich sehr aktiv. Wahrscheinlich betreibst Du Kraftsport oder Bodybuilding und möchtest mit Hilfe von Testosteron Deine Energie erhöhen.

Oder Du bist schon etwas älter und hast bemerkt, dass Dein Körper nicht mehr so funktioniert, wie er es vielleicht vor zwanzig Jahren noch hat. Auch du kannst Dein Testosteron natürlich steigern und somit Deinen Testosteronhaushalt wieder auf ein „gesundes Level“ bringen.

In beiden Fällen bist Du hier genau richtig. Ich zeige Dir, wie Du Dein Testosteron natürlich steigern kannst.

Testosteron natürlich steigern

 

Testosteron kaufen ohne Rezept

Du willst Dein Testosteron steigern, um männlicher zu wirken, weil Du weißt, daß Frauen auf „richtige“ Männer stehen. Auf Männer, die Kraft und Courage ausstrahlen. Männer, bei denen sich Frauen geborgen und sicher fühlen können. Mehr Muskeln, kräftigerer Bartwuchs, dichter, gesunder Haarwuchs, eine tiefere Stimme. Ein gestählerter, männlicher Körper wirkt auf Frauen, wie ein Magnet.

Du willst mehr Energie und Ausdauer beim Krafttraining, eine schnellere Erholungsphase nach dem Training, weil Du hart trainierst?

Du hast Dir höhere Ziele gesteckt und brauchst mehr POWER? All das wirst Du beim Steigern von Deinem Testosteronhaushalt erreichen.

Deine sexuelle Lust und Leistungsfähigkeit hat über die Jahre stark nachgelassen? Auch Du wirst mit Hilfe von mehr Testosteron Deine Libido steigern, weil Testosteron (als männliches Sexualhormon) Dir auch im sexuellen Bereich mehr Kraft und Ausdauer geben wird.

Wenn Du die Tipps befolgst, die ich Dir hier zusammengestellt habe, wirst Du Deine Ziele erreichen und Dein Testosteron ganz natürlich steigern.

Auf dieser Seite findest Du, was Du über Testosteron wissen mußt und warum Testosteronmangel sogar gefährlich für Dich werden kann!

Springe zu den Themen, die dich interessieren:

Testosteron zum Muskelaufbau
Mit Testosteron die Libido steigern
Testosteron und Nebenwirkungen
Testosteron kaufen
Testosteronmangel

16 funktionierende Methoden, die Dein Testosteron natürlich steigern

  1. Testosteron steigern durch Krafttraining!

Sport im Allgemeinen ist gut für Deinen Körper und das nicht nur, um Deinen Testosteronspiegel zu erhöhen. Trainiere regelmäßig Deinen Körper, aber nicht nur trainieren, sondern „ranklotzen“!

Testosteron steigern durch KrafttrainingKurze, intensive Trainingseinheiten bis über die „Kotzgrenze“ hinaus werden Dein Testosteron natürlich steigern. Wenn Du denkst abzukacken, dann leg noch einen drauf. Das bringt Dir Deine Erfolge, die Du haben willst.

Und ganz automatisch wirst Du hierbei auch Dein Testosteron erhöhen.

Achte aber darauf, auch Ruhetage einzuhalten. Dein Körper muß sich auch wieder erholen können! Dazu später aber mehr.

 

  1. Testosteron natürlich steigern durch Heilfasten!

Ja Du hast schon richtig gelesen. Fasten entschlackt und entgiftet Deinen Körper. Darum ist  dies auch eine sehr gute Möglichkeit, Deinen Körper gesund zu erhalten und alle Stoffe, die Deinem Organismus schaden könnten, auszuspülen.

Durch richtiges Fasten, kannst Du Deine Testosteronwerte enorm steigern. Die Luteinisiereden Hormone, LH-Werte, werden angehoben. Die wiederum kurbeln die Testosteronproduktion an.

Mit regelmäßigem Fasten, lebst Du nicht nur gesünder, sondern kannst damit auch noch Dein Testosteron steigern.

 

  1. Dein Testosteron im Schlaf erhöhen!

Schlafen ist die beste Medizin, sagten schon die „Alten“. Es stimmt ja auch. Wie oben schon erwähnt, brauchst Du auch Ruhephasen. Je erholter Du bist, desto besser kann der Organismus arbeiten.

Deshalb solltest Du täglich mindestens acht Stunden schlafen.  Das meiste Testosteron wird im Schlaf produziert.

In der sogenannten REM-Schlafphase bist Du in der Lage enorm viel Testosteron zu erlangen.

Also nicht nur Ruhezeiten einhalten, sondern auch intensives, langes Schlafen wird Deine Testosteronwerte anheben.

 

  1. Stress ist Gift für den Testosteronspiegel!

Testosteron steigern - Stress mindert den TestosteronspiegelDu solltest wissen, dass Stress Dir Deinen gesamten Testo-Haushalt zerstören kann. In Stresssituationen produziert unser Körper Cortisol, welches uns in der Situation eigentlich helfen soll.

Wird aber zu viel Cortisol produziert, treibt es den Testosteronspiegel in den Keller. Zu viel Stress ist also ein Testosteron-Killer.

Das gilt übrigens auch, wenn Du „zu viel“ trainierst. Auch das ist Stress, der Dir nicht gut tut.

Nicht nur, das Stress Deine Testosteronwerte sinken läßt, ist er auch Auslöser vieler Krankheiten. Das kannst Du überhaupt nicht gebrauchen.

  1. Du solltest Pornofilme meiden.

Pornos haben den „bösen“ Nebeneffekt, dass sie Dich psychisch „angreifen“. Hier kann schnell eine Sucht entstehen.

Das regelmäßige Anschauen von den erotischen Streifen läßt das Testosteron auf dramatische Weise sinken. Also Finger weg!  Zumindest von den „Filmchen“ 🙂

 

  1. Mit Sex kannst Du Dein Testosteron natürlich steigern

Ob Du es glaubst oder nicht. Sex kann dein Testosteron erhöhen. Hier spielt das Alter auch keine Rolle. Viel Sex bedeutet viel Testostern.

Forschungen konnten noch nicht zeigen, wie dies zusammen hängt, aber das kann Dir ja egal sein 😉

Hauptsache es dient zu Deinem Zweck. Und den erfüllt es mit Sicherheit. Somit dient Dir die „schönste Nebensache“ auch noch Dein Testosteron zu steigern.

 

  1. EIER – Wir brauchen Eier!

Eier liefern Dir nicht nur Eiweiß, sondern sie sind auch der wichtigste Cholesterinlieferant. Cholesterin ist ein wichtiger Baustein zur Produktion von Testosteron

Aber nicht nur das. Auch wichtige Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffe sind im Ei enthalten, die Du brauchst.

Wenn Du kannst, dann solltest Du die Eier roh verzehren. Ich muß da immer an die Szene von „Rocky“ denken. Du sicher auch gerade… 😉

 

  1. Gesunde Fette steigern Dein Testosteron!

Fette sind wichtig für unseren Organismus. In der Zeit von Fast-Food und weniger Bewegung durch unsere „moderne“ Welt haben wir vergessen, uns gesund zu ernähren.

Du solltest aber wissen, daß nicht jedes Fett gut für dich ist. So sind zum Beispiel Transfettsäuren, die durch Erhitzen von einigen Fetten entstehen, eher schädlich.

Du solltest daher gesättigte Fettsäuren, wie sie in „guter“ Butter, Butterschmalz, Kokosnusöl und Käse vorkommen, zu Dir nehmen.

Einfach gesättigte Fettsäuren findest Du in Nüssen, Oliven, Avocados…usw.

Mehrfach gesättigte Fettsäuren sind keine guten Fette, Omega-3 und Omega-6 Fette. Zum Beispiel aus Leinöl oder Sonnenblumenöl. Im Allgemeinen sind pflanzliche Fette nicht gut. Das liegt daran, wie sie gewonnen werden. Es gibt ja genug Alternativen 🙂

Die Aussage der Lebensmittelindustrie, daß Fett ungesund ist, ist daher schlichtweg FALSCH! Wenn Du das „richtige“ Fett verwendest, ist es durchaus gesund und hilft Dir, Testosteron natürlich zu steigern.

 

  1. Mit Obst kannst Du Testosteron steigern…

Obst enthält bekanntermaßen viele Vitamine und Mineralien, die Du brauchst. Es leistet gute Arbeit, die Dein Testosteron erhöhen.

Testosteron steigern mit Obst und GemüseAchte aber darauf, nicht zu viel Fruchtzucker zu Dir zu nehmen. Zucker an sich kann nämlich Deinen Testo-Haushalt senken.

Also lieber Früchte, die wenig Fruchtzucker enthalten.

Granatäpfel, Zitrusfrüchte, Mangostan, Datteln, Kokosnüsse, Avokados,  Weintrauben…

Wenn Du sie in Maßen geniest, helfen sie Dir auch dabei, Testosteron zu steigern.

 

  1. …mit Gemüse natürlich auch!

Gemüse, vor allem Grünes, hat viele Vitalstoffe, die Dich nicht nur gesund erhalten, sondern auch gut für Dein Testosteron sind.

Broccoli, Spargel, Spinat, aber auch Knoblauch, Zwiebeln und Sellerie sind wichtige Gemüse für Deinen Organismus.

Solche Gemüse kannst Du täglich zu Dir nehmen.

 

  1. Verwende lieber Bio-Produkte!

Klar, es stimmt schon, Bio-Produkte sind meist etwas teurer, wie „normale“, aber sie haben auch weniger Schadstoffe. Wenn Du die Möglichkeit hast, beim Bio-Bauern um die Ecke einzukaufen, dann tu es!

Es ist schon ein großer Unterschied, ob Du „Massenware“ kaufst, die mit Sicherheit so konserviert ist, daß sie über Jahre haltbar ist oder das mit Liebe hergestellte Produkt von dem Bauern nebenan.

Probier es aus. Du wirst den Unterschied merken.

 

  1. Senke die Östrogene im Körper!

Östrogene sind weibliche Hormone, die in einigen chemischen Bestandteilen und auch Lebensmitteln vorkommen, die wir ohne Bedacht zu uns nehmen.

Plastikflaschen sind so ein Fall. Wo man(n) gern ,mal schnell seine Coke trinkt. Finger weg!

Die darin enthaltenen Stoffe, wie zum Beispiel der Weichmacher Bisphenol-A, fördern die Produktion von Östrogen und sind der Feind von Deinem Testosteronspiegel.

Auch von der Coke solltest Du lieber die Finger lassen. Und da kommen wir auch zum nächsten Punkt.

 

  1. Vermeide zu viel Zucker!

Auch Zucker, welcher ja weiß Gott in viel zu vielen Lebensmitteln vorkommt solltest Du meiden!

Nachweislich hemmt Zucker die Produktion von Testosteron und macht außerdem auch noch süchtig, ähnlich wie Rauschgift.

Du kannst so viel auf Deine Ernährung achten, wie Du willst, Wenn Du zu viel Zucker zu Dir nimmst, ist das alles sinnlos!

Also Limonaden und Süßigkeiten aller Art solltest du unbedingt meiden. Auf jeden Fall aber drastisch senken, wenn Du schon dran „hängst“!

 

  1. Alkohol erhöht Deinen Östrogenspiegel!

Alkohol ist ein absolutes NO GO!

Die Leber kommt durch den Abbau vom Alkohol nicht zu ihren eigentlichen Aufgaben. Außerdem baut sie überschüssiges Östrogen ab, was sie aber nicht kann, wenn sie mit dem Abbau vom Alkohol beschäftigt ist.

Schon mal bemerkt, daß Deine Potenz im alkoholisierten Zustand nachläßt? Das liegt aber nicht daran, dass Dein Gehirn nicht weiß, wo das Blut hin muß 😉

Also, wenn Du kannst, Alkoholkonsum runter, oder gar ganz weg lassen.

 

  1. Die richtigen Vitamine steigern Testosteron!

Welche sind die „richtigen“ Vitamine?

Vitamin D zum Beispiel, wird unter dem Zutun von Sonnenlicht unter der Haut produziert. Es hat im Körper eher eine heilende Funktion.

Vitamin D ist aber eigentlich ein Hormon, welches für unzählige Körperfunktionen zuständig ist. Unter anderem auch fürs Testosteron.

Vitamin A. Auch ein wichtiges Vitamin. Es unterstützt unter anderem Deine Spermienproduktion und ist für dessen „Qualität“ verantwortlich.

 

  1. Mit Zink Testosteron steigern!

Testosteron steigern natürlichZink ist ein wichtiges Mineral in Deinem Körper. Oft wird es mit der Testosteronsteigerung in Verbindung gebracht.

Es ist sehr wichtig Deinen Zinkhaushalt im Auge zu behalten. Wenn du nämlich sportlich tätig bist, schwitzt Du Zink mit aus.

Bei Mangel an Zink solltest Du etwa 25-30 mg elementares Zink täglich zu Dir nehmen. Aber Du mußt auch darauf achten, Deinen Zinkhaushalt nicht zu überfüllen.

Die Folgen hierfür können Verdauungsprobleme oder in schlimmen Fällen, Schädigungen von Leber oder Nieren sein.

Wenn Du nicht unter ärztlicher Kontrolle stehst, überschreite eine Obergrenze von 25 mg Zink pro Tag auf keinen Fall!

Auch Magnesium und Kupfer sind wichtige Mineralien, die Dein Körper braucht.

 

Fazit

Kurz gesagt ist es ganz einfach Dein Testosteron natürlich zu steigern. Halte Dich an diese 16 Methoden, die ich Dir empfehle und Dein Körper wird es Dir danken.

Gesunde Ernährung ist am Wichtigsten. Aber auch Deine Erholungsphasen solltest Du nicht außer Acht lassen.

Nimm nur das zu Dir, was Dir gut tut und lass das weg, was Dir schadet und Du bist auf dem Weg in die richtige Richtung.

Egal, ob Du Dein Testosteron zum Muskelaufbau steigern möchtest, oder um Dir Deine Männlichkeit zu erhöhen.

Mit diesen funktionierenden Methoden, wirst Du Dein Testosteron mit großer Wahrscheinlichkeit erhöhen.

 

Was ist Testosteron eigentlich und warum ist es so wichtig?

 

Als das wichtigste männliche Sexualhormon ist Testosteron für eine Vielzahl von Vorgängen im männlichen Körper verantwortlich. Welche das sind und was passiert, wenn Du Deinem Körper zusätzlich Hormone wie dieses zuführst, erfährst Du in diesem Abschnitt.

Wo wird Testosteron produziert? Wofür ist es verantwortlich?

Testosteron kommt hauptsächlich im männlichen Körper vor. Hier wird es zu etwa 95 % von den Hoden produziert, die restlichen 5% werden in der Nebenniere hergestellt. Das produzierte Hormon wird anschließend über den Blutkreislauf im ganzen Körper verteilt. Dieses Hormon sorgt beim Mann dafür, dass eine Vielzahl von Vorgängen im Körper problemlos ablaufen können.

So ist es beispielsweise für die Entwicklung der männlichen Geschlechtsorgane, wie Hoden, Prostata und Penis verantwortlich. Auch in Bezug auf die typischen Geschlechtsorgane hat das Hormon seine Finger im Spiel. So wird die männliche Stimme tief und die Bartbehaarung setzt im Gesicht ein.

Das typisch männliche Auftreten, die Lust und die Aktivität werden ebenfalls von Testosteron gesteuert. Zudem fördert es die Samenproduktion des Mannes. Man(n)  kann also Testosteron als Potenzmittel im Organismus des Mannes beschreiben.

Daher hat das Hormon während der Pubertät der Jungen seine Hauptsaison. Mit zunehmendem Alter wird die Testosteronmenge im männlichen Körper immer geringer. Ab dem 30sten Lebensjahr kann der Testosteronspiegel jährlich etwa um 1-2 Prozent sinken, dazu später aber mehr.

Aber keine Sorge, dagegen kannst Du was tun.

Im Großen und Ganzen kann man sagen, Testosteron bildet sowohl die primären als auch die sekundären Geschlechtsmerkmale eines Mannes aus und macht den Mann zum Mann.

Testosteron im weiblichen Körper

Im weiblichen Körper werden ebenfalls kleine Mengen dieses Hormons hergestellt. Die Eierstöcke und die Nebennierenrinde sorgen bei der Frau für die Testosteronproduktion. Bei Frauen hat das Hormon eine andere, aber genauso wichtige Aufgabe wie beim Mann.

Es sorgt mithilfe anderer Faktoren einerseits dafür, dass der Cholesterinspiegel nicht in die Höhe schnellt und andererseits dafür, dass der Eiweißaufbau gesteigert wird. Des Weiteren ist es ebenso dafür verantwortlich, dass der Fettabbau angeregt wird und die Knochen wachsen.

Testosteron und Muskelaufbau – Wie ist der Zusammenhang?

Neben dieser androgenen Eigenschaft besitzt dieses Hormon eine weitere, anabole Eigenschaft. Es gehört zu den drei wichtigsten Muskelaufbau Hormonen und sorgt außerdem für starke Knochen. Das bedeutet, desto mehr Testosteron sich im Körper befindet, umso besser klappt es mit dem Muskelaufbau.

Oftmals wird aus diesem Grund gerade in Bereichen wie dem Bodybuilding und dem Ausdauersport auch zu synthetischem Testosteron gegriffen, um die eigene natürliche Leistungsgrenze zu überwinden.

Die Liste der Nebenwirkungen ist jedoch sehr lang. So kann beispielsweise der Herzmuskel beschädigt werden, Herzrhythmusstörungen auftreten, die Cholesterinwerte erhöht werden und vieles mehr. Daher ist es sinnvoller, den eigenen Testosteronspiegel auf natürliche Art und Weise zu erhöhen.

Möglichkeiten gibt es hierzu viele (wie oben schon erwähnt). Einerseits kann Testosteron durch die richtige Ernährung mit viel Eiweiß und Vitaminen zugeführt werden. Andererseits helfen auch viel Schlaf, Erholung und wenig Stress bei der Erhöhung des Testosteronspiegels.

Wie kommt es zu einem Testosteronmangel?

In der Regel beginnt der Testosteronwert des Mannes ab einem Alter von 35. bis 40. Jahren um etwa 1 – 2 % im Jahr zu sinken. Normalerweise ist dieser Abfall so gering, dass ihn die meisten Männer kaum merken würden. Bei manchen Männern kommt es im Alter von etwa 55 Jahren zur sogenannten Andropause.

Dies ist der Lebensabschnitt des Mannes, in dem sich der Hormonhaushalt ganz spürbar verändert. Sehr oft fallen die Werte so extrem, dass sich Symptome, wie Hitzewallungen, Antriebslosigkeit und nachlassende Libido entwickeln. Ein Testosteronmangel kann allerdings auch unabhängig vom Alter eintreten.

Du solltest Deinen Testosteronhaushalt daher im Auge behalten. Mit einem Testosteronmangel ist nicht zu spaßen, da er Auslöser für verschieden Krankheiten sein kann.

 

Wenn Du mir helfen möchtest, würde ich mich sehr freuen, wenn Du Meintestosteronsteigern.de bewertest und teilst.